www.fieldtarget-forum.de

Field Target Forum für Deutschland
Aktuelle Zeit: Mi 26. Sep 2018, 04:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 20:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:18
Beiträge: 383
Wohnort: Kreis Viersen
Hallo zusammen,
es gibt genug Anleitungen zum ZF-einstellen, aber wie erkenne ich ob die Montage gerade ausgerichtet ist, bzw das ZF gerade auf der Montage sitzt?
Zum Problem: Ich montiere ein neues ZF. Bei meiner HW 100 habe ich eine Weaverschiene montiert, auf die wiederum das ZF mittels Montageringen befestigt wird.
Wenn ich nun das ZF montiert habe, sollte der X-Achsenturm genau in der Mittelstellung sein (er sollte sich in beide Richtungen gleich weit bis zum Anschlag drehen lassen). Bei mir musste ich ihn aber eine volle Umdrehung=10 MOA in Richtung "links" drehen.
Ist das noch normal? Bei einem anderen ZF brauchte ich nur ein paar Klicks (1/8 MOA/Klick) zu korrigieren. Von außen sieht es so aus als ob das ZF schnurgerade auf dem Gewehr sitzt.
Welche Erfahrungen habt Ihr?

Gruß
Udo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Dez 2009, 22:47
Beiträge: 279
Das ist alles im Rahmen. Viel wichtiger ist hier, das es gerade sitzt, da es sonst zu seitlichen Abweichungen auf unterschiedlichen Entfernungen kommt, was man ganz bestimmt nicht möchte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 20:46 
So schief kann das garnicht sitzen, das sowas passiert.

Grüße
uwe


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 20:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:18
Beiträge: 383
Wohnort: Kreis Viersen
Ralph Lövenich hat geschrieben:
Das ist alles im Rahmen. Viel wichtiger ist hier, das es gerade sitzt, da es sonst zu seitlichen Abweichungen auf unterschiedlichen Entfernungen kommt, was man ganz bestimmt nicht möchte.


Das bedeutet: Ich schiesse es auf 10m ein und auf 25m habe ich dann trotzdem eine seitliche Abweichung?
Wie korrigiere ich das dann?


Gruß
Udo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 21:09 
Udo L. hat geschrieben:
Das bedeutet: Ich schiesse es auf 10m ein und auf 25m habe ich dann trotzdem eine seitliche Abweichung?
Wie korrigiere ich das dann?


Gruß
Udo


Wenn sowas passiert, liegt der Fehler entweder im ZF oder Du hast nicht richtig eingeschossen. Man muss immer auf die weiteste Entfernung einschiessen , welche benötigt wird. Wenn dann so ein Fehler auf kurze Entfernung auftritt, ist 1. Dein ZF nicht so toll und 2. musst Du dann was basteln . Das liegt aber nicht an einem "schief" montierten ZF.
Grüße
uwe


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Dez 2009, 19:42
Beiträge: 101
Wohnort: Bad Staffelstein
Hi Udo,

kann es sein, dass du Weaverschiene mit vorderer oder hinterer Schraube erst festgeschraubt ?
Locker die alle und zieh nacheianderer aber erst nicht fest.
Mit den Schrauben kannst auch auf auch ZF wirken. Auf 10 m das Loch auf 25m seitliche Abweihung.

Gruss Friedrich

_________________
Wolf Creek Field Target Shooting Club 2002 e. V.HW 97 k -custom 16,3 J


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 22:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:18
Beiträge: 383
Wohnort: Kreis Viersen
Uwe_S hat geschrieben:
Udo L. hat geschrieben:
Das bedeutet: Ich schiesse es auf 10m ein und auf 25m habe ich dann trotzdem eine seitliche Abweichung?
Wie korrigiere ich das dann?


Gruß
Udo


Wenn sowas passiert, liegt der Fehler entweder im ZF oder Du hast nicht richtig eingeschossen. Man muss immer auf die weiteste Entfernung einschiessen , welche benötigt wird. Wenn dann so ein Fehler auf kurze Entfernung auftritt, ist 1. Dein ZF nicht so toll und 2. musst Du dann was basteln . Das liegt aber nicht an einem "schief" montierten ZF.
Grüße
uwe


Hallo Uwe, also wenn ich Dich richtig verstehe macht ein nicht ganz gerade montiertes ZF nix aus, solange man es mit dem Turm korrigieren kann. Es funzt trotzdem auf alle Entfernungen? oder auch (bei einem guten ZF) bei verstellung von Zoomfaktor?

Gruß
Udo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 22:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:18
Beiträge: 383
Wohnort: Kreis Viersen
Friedrich R. hat geschrieben:
Hi Udo,

kann es sein, dass du Weaverschiene mit vorderer oder hinterer Schraube erst festgeschraubt ?
Locker die alle und zieh nacheianderer aber erst nicht fest.
Mit den Schrauben kannst auch auf auch ZF wirken. Auf 10 m das Loch auf 25m seitliche Abweihung.

Gruss Friedrich


Hallo Friedrich, ich habe sogar 5 Schrauben an der "Dennis"-Schiene. ;)
Die Schiene war schon bei meinem alten ZF festgeschraubt, welches ich kaum korrigieren musste.
Die neuen Montageringe zum ZF sind von Warne, die Qualität ist hoffentlich gut.

Gruß
Udo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 22:56 
Udo L. hat geschrieben:
Hallo Uwe, also wenn ich Dich richtig verstehe macht ein nicht ganz gerade montiertes ZF nix aus, solange man es mit dem Turm korrigieren kann. Es funzt trotzdem auf alle Entfernungen? oder auch (bei einem guten ZF) bei verstellung von Zoomfaktor?

Gruß
Udo


So ist es, denn wie willst Du denn wissen wann ein ZF "ganz gerade" montiert ist? Und wonach gerade?
Das ist geometrisch nicht möglich, da erst garnicht alle Bauelemente eines Gewehres "gerade" sind, nicht einmal die Laufbohrung liegt "gerade" im Lauf. Der Lauf steckt nicht "gerade"im System. Die Prismafräse ist nicht "gerade" ins Systemgehäuse eingefräst usw.usw. :shock: ;)

Grüße
uwe


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Dez 2011, 23:17 
Offline

Registriert: Mo 14. Dez 2009, 04:30
Beiträge: 191
Hi Uwe,

ich bin kein Kenner der Materie und schon gar kein Spezialist. Dennoch ein kleines "Statement" - auch damit die Ruhe hier ein wenig gestört wird ;)

In den vergangen Jahren habe ich so einige LG/ZF-Kombinationen mit diversen Montagen etc. zusammen geschraubt. Überwiegend keine "Billigteile".

(Auch) für mich war es immer wieder schön zu sehen, wenn alles möglichst gerade war. Soll heißen, dass die Einschläge sowohl auf 10, als auch auf 25 oder 50 Meter senkrecht passgenau lagen, ohne den Seitenturm verstellen zu müssen. Das gibt ein Stück Sicherheit bzw. Vertrauen in die jeweilige Kombination.

Leider funktioniert das - auch bei gleichem ZF - nicht immer gleich gut mit den unterschiedlichsten Kombinationen. Dann ist wohl ein Eingreifen erforderlich.

Prismenschiene, Montagen, ZF, Laufhalterung und Laufrichtung sollten/müssen m.E. unbedingt in einer Linie abgestimmt sein, damit das Ganze Spaß macht und ein ständiges "Nachjustieren" unterbleiben kann.

Auf so etwas achte ich bereits, wenn ich mir den Lauf (mangels Schraubstock - unterm Schrank) "zurecht biege" :o

Gruß Kurt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB    © 2000, 2002, 2005, 2007  phpBB Group Impressum    Datenschutz
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de