www.fieldtarget-forum.de

Field Target Forum für Deutschland
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 13:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Okt 2013, 12:46
Beiträge: 251
Bei den Aktuellen ist der nicht mehr verklebt. Zumindest nicht bei dem sas es beim Benke-Cub zu gewinnen gab.
Bei meinem eigenem ca. 3Jahre her, war er aber verklebt und lies sich mit Heißluftfön problemlos lösen.

Ich will hier aber Niemanden zum Reparalaxen seines ZFs nötigen. Ich persönlich fände es nur nerfig auf 8 bzw. 9 Meter nicht die volle Vergrößerung und Schärfe nutzen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 17:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Dez 2009, 19:35
Beiträge: 1672
Wohnort: MS
Noch werden Wettkämpfe nach dem BDS-Sporthandbuch geschossen.
Desweiteren sind FT-Schießstände abgenommen und da steht in
der Abnahme Ziele von 9-50 m gem. Sportordnung und Schießstandrichtlinie.
Deshalb sehe ich aus meiner Sicht keiner Veranlassung das Glas zu
Reparalaxen so das es auch auf 8m scharf ist.

Nur mal so am Rande bemerkt.

_________________
"1.Deutscher Field Target Club 2000 e.V. - erster und Mitgliedsstärkster in Deutschland"
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Okt 2013, 12:46
Beiträge: 251
Ja Dieter, aber es gehen ja nicht mal 9m. Nur mal so am Rande bemerkt.
bdw. 8m habe ich nur erwähnt weil ich das persönlich für den Keller ganz praktisch finde. Aber das muss jeder selber wissen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Training noch mal mit einem unberührten ZF an den Start gehen und mal schauen, wie sich das ganze nach Dioptrien-Ausgleich darstellt! ;-) Bisher hat das Gewehr sich auch durch abschätzen ("unscharf, also wirds wohl 9m sein") als ausreichend zielsicher erwiesen, zielsicherer als ich, das reiz ich wohl erstmal aus! ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 22:01 
Offline

Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:30
Beiträge: 13
Hallo Michael,
schneide Dir mal eine ca. 7cm runde Scheibe aus Karton aus. Bohr ein kleines Loch in die Mitte (ca. 10mm) und bedecke damit das Objektiv (Loch muss mittig stehen). Durch die verkleinerung wirst du auch Ziele bei 9m Scharf sehen (allerdings natürlich dunkler wegen weniger Lichteinfall).
Du stellst Dir ein Ziel auf 9m und Probierst mal die maximale Grösse der Bohrung aus...um das Verhältniss Licht und Schärfe auszuwiegen. Diese Lochgrösse kannst Du dann z.b. In eine Objektiv-Staubschutzkappe bohren und hast somit die 9m Scharf (Bei höherer Vergrösserung).
Gruss Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 22:49 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 20:25
Beiträge: 34
Bei einem Sightron oder Big Nikko mag das funktionieren, jedoch wird das bei dem Benke Optics schwierig. Damals habe ich Gleiches versucht, bin aber zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gelangt. Das Glas ist schlichtweg zu dunkel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Feb 2012, 19:57
Beiträge: 158
Die Problematik ist das genaue Messen. Niemand braucht das Ziel scharf zu sehen. Bei offener Visierung macht das doch auch niemand und dennoch sitzen die Treffer auch auf 100 m immer im Schwarzen.

Zum Schießen hält man einfach in die Mitte des unscharfen grauen Flecks und trifft auch, aber wenn die Entfernung nicht stimmt, dann war es das. Den Parallaxefehler kann man zur Not austricksen, indem man das Auge etwas vom ZF entfernt. Nur die genaue Entfernung ist das Problem. Wer partout nicht damit zurechtkommt, kann sich eine Linse vor das ZF klappen mit 1/15 Dioptrien; das ist dann für die ganz Anspruchsvollen.

Ich bin der Meinung, dass min. 10 Meter völlig ausreichen. Alles was dann nicht scharf wird, schießt man mit der 9 m Einstellung. Die wenigen Millimeter, die dann evtl. fehlen, spielen beim FT keine Rolle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dioptrien-Ausgleich
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 12:26 
Offline

Registriert: Di 20. Aug 2013, 21:32
Beiträge: 8
Wenn man ein Glas auf den Verwendungszweck ganau
anpassen kann gibt es keinen Grund das nicht zu tun.
Es sei denn man kann es einfach nicht. Dann hilft aber
sicher jemand dabei.
Ist keine Raketentechnik, jedenfalls nicht solange der
Verstellbereich ausreichend ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB Tuned by Adrian Bismor Impressum © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de