www.fieldtarget-forum.de

Field Target Forum für Deutschland
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 13:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 24. Okt 2016, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Okt 2013, 12:46
Beiträge: 251
Ach stimmt, hattest du mir von erzält.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 31. Okt 2016, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Soooo, die nächste Frage hat sich ergeben:
Eine UIT-Schiene ist gefunden (habe sie aber noch nicht), diese wird gekürzt und soll dann am Schaft befestigt werden. Nun ist der HW97 Schaft nicht gerade einfach, da es keine ebene Fläche an der Unterseite gibt. Am elegantesten wäre es ja, wenn man die Schiene zumindest am hinteren Ende in den Schaft einlässt und die Fräsung nach vorne sanft ausleveln lässt, nur:
Wie macht man das, oder besser: Wer macht das, vor allem ordentlich? Kennt ihr da wen? Habt ihr Tipps? Oder eine bessere Befestigungsidee, die vielleicht nicht allzu schäbig aussieht und auch ohne eigene Schreinerei (nebst Schreinermeister)umsetzbar ist?

Viele Grüße
Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 2. Nov 2016, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Feb 2010, 15:56
Beiträge: 371
Wohnort: Niederrhein / NRW
@ Micha

Mut und ein Dremel, damit lässt sich die UIT Schiene im Schaft versenken. Hab ich auch gemacht, und bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Gruß Ralf

_________________
Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 2. Nov 2016, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Hey Ralf,
Vielen Dank, welchen Aufsatz nimmst du denn auf dem Dremel? Also ich habe einen hier, aber noch nie so "große" plastische Eingriffe an einem massiven Holzklotz vorgenommen! Wie hast du die "Senke" denn innen so eben bekommen, dass die UIT Schiene gerade und halbwegs flächig in der Fräsung sitzt?

Viele Grüße
Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13. Nov 2016, 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Kleines Update:

Mit Dremel-Fräse wild herumgefräst... mangels Erfahrung mehrfach abgerutscht... Aber die Verunstaltung des Schafts ist ja eh schlimm genug, da kommt's auf die Kratzer auch nicht mehr an. :?
Habe dann die Schiene zurechtgesägt und -geschliffen, eine Einschraubmutter in den Schaft getrieben und die Schiene am anderen Ende noch mit einer Spax gesichert (da war nicht genug Holz für eine Einschraubmutter). Jetzt fehlt mir nur noch die doofe Senkkopf-M5, um die Schiene in der Einschraubmutter richtig festzumachen. Aber: Auch nur mit Spax hält es schon bombenfest und funktioniert 1A! Vielen Dank für eure Tipps und Hilfe!

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13. Nov 2016, 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Feb 2012, 19:57
Beiträge: 158
Jetzt musst du nurnoch einen fiesen Schlitz in die teure Kniestütze sägen, damit man den Spannhebel auch bis zum Anschlag spannen kann. :o


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 00:49 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 20:25
Beiträge: 34
Wenn du, wie bereits vorgeschlagen, vor hast die Waffe über den Arm zu schießen, wirst du keine Probleme haben. Dann kannst du die beiden mittleren Löcher zum Befestigen nutzen und die Stütze ein wenig weiter in Richtung Pistolengriff schieben. Wenn du die Waffe auf das Knie auflegst wird es wahrscheinlich zu Komplikationen kommen, je nachdem an welcher Stelle du die Waffe auflegst.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Hallo zusammen,

da jetzt alle Schrauben da sind und die kleineren Begradigungsarbeiten an der Fräsung nun auch durch sind, hab ich das System mal wieder rein geschraubt. Funktioniert! So, wie der Hamster auf dem Bild befestigt ist, kann ich noch ganz entspannt spannen (mit jeder Menge Luft zum Spannhebel). Ich bin sehr gespannt, wie sich das beim Schießen so anfühlt, trocken in den Anschlag genommen fühlt es sich so auf jeden Fall um Welten komfortabler und sicherer an.

Bild

Viele Grüße
Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2016, 22:35
Beiträge: 30
;) Sieht doch gut aus.

Aber was ist mit deinem Parallaxerad passiert? Das sieht ja aus wie ein schweizer Käse :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 19:31
Beiträge: 43
Das Parallaxerad hat beim Vorbesitzer mal eine Erweiterung bekommen, daher die Bohrungen! ;-) Tut aber ja der Funktion zum Glück nichts. ;-) Aber eines Tages kommt da auch mal ein Neues!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB Tuned by Adrian Bismor Impressum © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de