www.fieldtarget-forum.de

Field Target Forum für Deutschland
Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 18:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Steyr Kompensator
BeitragVerfasst: So 3. Jul 2016, 22:03 
Offline

Registriert: Do 11. Jul 2013, 04:48
Beiträge: 44
Wohnort: Berlin
Hallo!

Ich würde mich mal über Empfehlungen und Tips zum Steyr LG 110 Kompi freuen.
Seit ich 16 J schieße, hab ich den original Steyr Kompensator drauf, vorher einen Schalli.
In letzter Zeit habe ich mich ein bisschen über mangelnde Präzision gewundert, es aber auf Wind und die unsortierten JSB geschoben.
Egal - heute mal Benchrest auf 25 m zum Einschießen. Streukreise von 1,5 - 2 cm auf 25 m! WTF!!!
Auf der DM habe ich alles gesehen, von gar kein bis leergeräumtem Komp, also mal runter das Ding.
Zack - Kalibergroße Kreise.
Leider war dann meine Luft alle.

Meine Frage: kann man bei der Montage des Kompensators irgendwas verkehrt machen?
Eigentlich ja nicht... Man sieht auch keine offensichtlichen Schleifspuren in den Kegeln...
Wenn es nix hilft, kommt der Kompensator halt ab, wäre aber schade drum...

Gruß Patrick!

_________________
SC Wernsdorf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr Kompensator
BeitragVerfasst: Di 5. Jul 2016, 09:37 
Offline

Registriert: Mo 12. Jul 2010, 15:50
Beiträge: 117
Hallo,

ich glaube Kompensatoren sind echte sensibelchen,und das an einem empfindlichen Bereich der Waffe. An der Mündung ! Perfekt auf Waffe, Diabolo,V0 abgestimmt., zb.Abstad Kegel zur Mündung, können diese durchaus den Streukkreis verkleinern.
Mir war das immer zu ,,gefährlich" deshalb hatte ich nie einen am Klasse 1 Gewehr.

Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr Kompensator
BeitragVerfasst: Di 5. Jul 2016, 13:08 
Offline

Registriert: Mi 21. Jul 2010, 06:52
Beiträge: 112
Hallo,

die Frage ist, wenn Du ohne Kompensator kalibergroße Streukreise schiesst (umschlossen, nehme ich an), warum sollte er dann drauf bleiben? Es gibt ja nix zu verbessern. Du hast dann nur noch eine zusätzliche Fehlerquelle.
Aber ist es nicht eigentlich ein Separator an der Steyr? Ein Kompensator soll doch den Hochschlag minimieren und der Separator den Diabolo von der nachströmenden Luft trennen, damit er nicht durch Verwirbelungen abgelenkt werden kann.
So kenn ich es zumindest.

Gruß,
Benedikt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr Kompensator
BeitragVerfasst: Di 5. Jul 2016, 14:16 
Offline

Registriert: Do 11. Jul 2013, 04:48
Beiträge: 44
Wohnort: Berlin
Ja, der technisch korrekte Begriff wäre wohl Separator. Allerdings nennt Steyr selbst das Ding Kompensator.
Montiert habe ich ihn erstens, weil meine Mündung keine Senkung hat, ein Schutz vor Stößen ist mir daher wichtig.
Zweitens finde ich den optisch super - wenn er dann auch noch was bringt - perfekt.
Gestern habe ich noch eine Folie zwischen Lauf und Komp gepackt und die Kegel mit einem 5 mm Bohrer als Achse neu ausgerichtet.
Wenn das auch nichts bringt, könnte ich die Kegel auch noch etwas weiter Aufbohren.
Kalibergroß ist natürlich übertrieben, jedenfalls war der Unterschied frappierend.

Gruß Patrick!

_________________
SC Wernsdorf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB Tuned by Adrian Bismor Impressum © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de